Bauanleitung: Windmühle für Garten bauen

Wollten Sie nicht auch schon immer mal eine echte Windmühle in ihrem Garten haben? Dann sind Sie hier genau richtig. Diese Windmühle ist in ihrer Bauart eine alte deutsche Bockwindmühle. Die Experten von selbst.de zeigen Ihnen Schritt für Schritt wie ...

Bockgestell: Schwellenkreuzleisten bauen

Ideal für die Überblattung der Schwellenkreuzleisten ist eine Gehrungssäge, deren Schnitttiefe sich millimetergenau einstellen lässt. Arbeiten Sie die Rippen mit Beitel und Hammer vorsichtig heraus. Für den Zuschnitt der restlichen Teile des Bockgest ...

Schwellenkreuz verleimen

Beginnen Sie mit dem Ver­lei­men des Schwellenkreuzes und pres­sen Sie die Verbindungen. Während der Kleber trocknet, schneiden Sie die Ausklinkungen in die Stre­ben, die den Drehteller aufnehmen. Schneiden Sie dessen Sattelscheiben aus. Ihren Umfang ...

Loch einschneiden

Mit dem 30-mm-Forst­ner-Bohrer den Haus­baum 30 mm tief in die verleimten Sat­telscheiben einlassen. Verleimen Sie ihn in dem Sackloch mit PU-Kleber, und verschrauben Sie ihn zusätzlich von unten.

Einzelteile verleimen

Verleimen Sie die restlichen Teile des Bockgestells. Pressen Sie die Verbindungen, bis der Leim trocken ist. Fertig ist das Bockgestell. Oben der Drehteller mit dem Hausbaum, um den sich Etagenböden drehen

Mühlenhaus: Bodengitter bauen

Stellen Sie die Überblattungen des Bodengitters auf dieselbe Weise her wie die des Schwellenkreuzes. Verkleben Sie das Bodengitter mit PU-Leim. Die Verbindungen pressen, bis der Leim getrocknet ist.

Etagenböden bauen

Klinken Sie die Etagenböden für das Fachwerk aus. Der untere hat so­wohl schrä­ge für Diagonalstreben als auch gerade für die Zwischenstützen (rechts). Markieren Sie die Ausschnitte nach den Angaben auf dem Bauplan mit Bleistift, Schmie­ge und Winkel ...

Grundkonstruktion zusammenbauen

Verleimen Sie Eckstützen und Eta­genböden mit Hilfe von Ab­stands­halter-Stützplatten miteinander. Passen Sie die Zwischen­stüt­zen und die Diago­nal­streben ein. Dann verleimen und pressen. Fixieren Sie die vierte Sattelscheibe mit Leim und Schraube ...

Firstleiste montieren

Das Dach stützen vier für die First­leiste oben ausgeklinkte Dachspanten. Die vordere wird geteilt. Die Neigungswinkel von 15° von der Unterkante und je 7,5° von den Mittelkanten anhobeln, verleimen, mit Paketband pres­sen. Die Montageflächen der übr ...

Dachleisten anbringen

Mit der Lochsäge schneiden Sie das 50-mm-Loch für die Flügel­achse. Dann verleimen Sie den Firstbalken und die Giebelplatten auf dem oberen Boden. Mit Hilfe einer Schleifpapierleiste, die an den Kanten der hinteren Plat­ten anliegt, Vorderkante anpas ...

Beplankung fixieren

Mit dem Schleifklotz und 120er-Sandpapier schleifen Sie die Stufen der Dachbeplankung ab. Beplankung seitlich und vorn fixie­ren. Den Bogen vom Bauplan über­tragen und ausschneiden. Leimen und schrauben Sie die Podestträger un­ter den Etagenboden. Da ...

Treppe bauen

Treppenauflager überstehend an die Wangen leimen. Nach dem Trock­nen mit der Japansäge bündig ablängen. Sind alle Teile für Podest und Treppe beisammen, fixieren Sie diese zu­nächst zur Kontrolle mit Klammern und Zwingen. Nun geht’s ans Verleimen mit ...

Postest anbauen

Das obere Podest ist ebenso konstruiert. Der Flaschenzug, für dessen Seil Sie ein Bodenbrett weglassen, vervollständigt es. Nun können Sie das Mühlenhaus auf den Hausbaum des Gestellbocks setzen.

Flügel: Querleiste einbohren

Die Löcher für die Flü­gelquerleis­ten mit einer Bohrhilfe in die Windruten bohren. Windruten nach außen hin 5 mm konisch hobeln. Flügelquerleisten mit Leim in die Löcher einschlagen. Verleimen Sie die Längsleisten mit wasserfestem Holzleim und press ...

Bohrungen für Lagerbock und Flügelkopf

Die verleimten Lagerbockhälften zusammenspannen und mit einem Loch für die Nabe durchbohren. Die Hälften senkrecht einspannen und für die Schlossschrauben durchbohren, die die Nabe mit Muttern halten. In den eben­falls aus zwei Schichten verleimten F ...

Flügelkopf und Lagerbock befestigen

Das Nabenloch ist um 1 mm klei­ner als die Fahrradnabe. Sie wird zwischen den Hälften eingespannt. Am vorstehenden Achsende den Flü­gelkopf befestigen. Die Windruten mit Dübeln in die Löcher leimen. Den Lagerbock schrauben Sie auf das untere Giebelbr ...

Über diese Anleitung
selbst Sende mir eine private Nachricht
Mitglied seit: 30.04.2009
Anleitungen: 49
Kommentare: 0

Sie sind jetzt Fan von selbst

Diese Anleitung bewerten:
4 Bewertungen, insg. 20 Punkte
Views: 38553    Erstellt am: 08.12.2009
Kommentare zur Anleitung: 6
Weitere interessante Anleitungen
Windmühle mit 8 Spitzen von Rosenfreundin
aus Moosgummi oder Karton schneiden. Schablone als pdf-Datei. ...
Geldgeschenk: Mühle falten von bastelkleber_com
In dieser Anleitung erfahrt ihr, wie man aus einem einfachen Geldschein ein tolles Geldgeschenk im ...
Bauanleitung: Kindertisch & Kinderstuhl selber bauen von UHU
Mit dieser Schritt für Schritt Bauanleitung zeigen wir Ihnen, wie Sie einen Kindertisch und ...
Bauanleitung: Kaufmannsladen aus Holz selber bauen von UHU
Mit dieser Bauanleitung können Sie Schritt für Schritt einen tollen Kaufmannsladen selber ...
Bauplan: Gartenhaus / Geräteschuppen selber bauen von Hornbach
Wer einen Garten sein Eigen nenne darf, wird auf kurz über lang auch ein Gartenhaus / ...
Mitmachen & gewinnen!
Expli sucht die besten Ideen für das ultimative Summer Feeling Expli sucht die besten Ideen für das ultimative Summer Feeling

Lass uns an deinen kreativsten Sommer-Ideen teilhaben und zeig uns in einer Anleitung, wie du sie umgesetzt hast! ... mehr erfahren

Teilnahme bis: 24.08.2014 Aktuelle Teilnehmerzahl: 14
Kostenloser Newsletter
Kostenlosen Newsletter abonnieren
Intro (gesamt: 15 Schritte)
Alle
Schritte
  • 1. Schritt
  • 2. Schritt
  • 3. Schritt
  • 4. Schritt
  • 5. Schritt
  • 6. Schritt
  • 7. Schritt
  • 8. Schritt
  • 9. Schritt
  • 10. Schritt
  • 11. Schritt
  • 12. Schritt
  • 13. Schritt
  • 14. Schritt
  • 15. Schritt

Anleitung an einen Freund senden

Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen
Die Email wurde verschickt
Senden an *
Name *
Von *
Betreff
* Pflichtfelder

Bauanleitung: Windmühle für Garten bauen

Intro

Wollten Sie nicht auch schon immer mal eine echte Windmühle in ihrem Garten haben? Dann sind Sie hier genau richtig. Diese Windmühle ist in ihrer Bauart eine alte deutsche Bockwindmühle. Die Experten von selbst.de zeigen Ihnen Schritt für Schritt wie Sie die Windmühle in drei Einzelschritten selber bauen können.

Das Original unserer Mühle stammt aus dem Jahr 1782 aus einem Dorf in der Jülicher Börde. Die Besonderheit dieses Mühlentyps: Das Gestell, der sogenannte Bock, ist der einzige unbewegliche Teil; das auf ihm sitzende Müh­lenhaus mit Trieb- und Mahlwerk und seinen normalerweise stoffbespannten Flügeln wird an einem Holzbalken neben der Treppe, dem Stert, gegen den Wind ge­dreht. Der mächtige Stän­der in der Mitte, um den es dabei rotiert, ist der bis zur halben Höhe des Mühlenhauses reichende Hausbaum. Alle Details unseres Nachbaus, die Maße und Formschablonen finden Sie wie immer auf unserem Bauplan zum Bestellen.

Melden Sie sich kostenlos an, um diese Werbung dauerhaft auszublenden.

Schritt 1: Bockgestell: Schwellenkreuzleisten bauen

Ideal für die Überblattung der Schwellenkreuzleisten ist eine Gehrungssäge, deren Schnitttiefe sich millimetergenau einstellen lässt. Arbeiten Sie die Rippen mit Beitel und Hammer vorsichtig heraus. Für den Zuschnitt der restlichen Teile des Bockgestells lassen sich die benötigten Schnittwinkel einstellen

Schritt 2: Schwellenkreuz verleimen

Beginnen Sie mit dem Ver­lei­men des Schwellenkreuzes und pres­sen Sie die Verbindungen. Während der Kleber trocknet, schneiden Sie die Ausklinkungen in die Stre­ben, die den Drehteller aufnehmen. Schneiden Sie dessen Sattelscheiben aus. Ihren Umfang haben Sie zu­vor mit dem Zirkel aufgezeichnet

Kosten: gering hoch

Schwierigkeit: gering hoch


Benötigte Materialien: siehe Intro (Bild)
6 Kommentare
Schreiben auch Sie einen Kommentar zu dieser Anleitung
 

von Yps_Fan, am 12.12.2009 um 17:53 Uhr

Das ist aber ein komplexes Projekt. Wahrscheinlich braucht man eine halbe Ewigkeit dafür. Bin auch gespannt, was die Nachbarn dazu sagen, wenn sie eine solch große Windmühle im Garten sehen :-))))

von Threepwood, am 21.02.2010 um 17:57 Uhr

Wie groß ist diese WIndmühle denn am Ende? Habe kein Foto mit einem Menschen als Größenvergleich gesehen?

von jojo-baby, am 15.04.2011 um 09:31 Uhr

das ist ein sehr großes projekt:) das dauert bestimmt sehr lange

von afreitag, am 22.11.2012 um 10:27 Uhr

Die Anleitung nenn ich mal abgefahren!....an deiner stelle würde ich mich erkundigen wie man ein Dynamo an das riesen Ding drangbringt. Sparst dir dadurch bestimmt ein haufen Strom!

von m70mk, am 25.04.2014 um 15:19 Uhr

Sieht ja Klasse aus!Aber auch sehr aufwendig zu bauen finde ich.

von KWer64, am 20.05.2014 um 23:02 Uhr

Habe mich 4/2014 hier angemeldet um diese Anleitung der Bockwindmühle erhalten. Vorab: Vielen Dank für die Anleitung.
Tja, mit der hier beschribenen Größe der Mühle konnte ich auch nicht so richtig anfangen. Meine Mühle sollte definitiv größer werden und so habe ich die Einzelmaße mal 1,33 genommen.So sind meine Flügel 111 cm lang. Als Rotor habe ich eine Schleifbockwelle genommen. Der Drehteller ausw einem alten Drehtisch.Da ich noch Restholz hatte, brauchte ich nur noch die Spundbretter für die Verkleidung, eine Sperrholzplatte als Bodenbrett (innen) und 2 Scharniere (für eine Seitentür)sowie einige Schrauben und Holzlasur kaufen.Gesamtkosten=60 €.
Schellen für die Rohrhalterung bog ich mir selbst.
Reine Bauzeit ca 22 Stunden. Optische Veränderungen habe ich vorgenommen.Betimmt nicht so hübsch wie diese hier, jedoch irgendwie uriger und definitiv mächtig gewaltig. LG. Steffen aus LDS