Echten Fingerabdruck kopieren & fÀlschen

Dass der eigene Fingerabdruck ein Merkmal sein soll, das man so gut wie nicht fĂ€lschen kann, halte ich inzwischen fĂŒr ein GerĂŒcht. Dank einer Anleitung des CCC habe ich gesehen, wie leicht es ist einen Fingerabdruck zu kopieren und somit ggf. auch zu ...

Passenden Fingerabdruck finden

Um einen Fingerabdruck zu kopieren, muss man zuerst einen passenden Fingerabdruck finden. Beim Anfassen von glatten OberflĂ€chen hinterlassen unsere Finger Spuren von Fettablagerungen und Schweiß, den wir uns zunutze machen werden. Ideale FlĂ€chen bild ...

Fingerabdruck sichtbar machen - Graphitpulver & Sekundenkleber

Nachdem wir uns einen brauchbaren (also nicht verwischten) Fingerabdruck gesichert haben, mĂŒssen wir diesen sichtbar machen. Hierzu kann man wie bei der Kriminalpolizei etwas schwarzes Graphitpulver (das Pulver bleibt am Fett des Fingerabdrucks hĂ€nge ...

Fotografieren & digital am Computer nachbearbeiten

Nun wird der Fingerabdruck mit einer Digicam abfotografiert. Idealerweise im Makromodus, damit das Bild vom Fingerabdruck nicht verschwommen ist. Das Bild wir auf den Computer geladen und dort mit einem Grafikbearbeitungsprogramm bearbeitet (z.B. Pho ...

Ausdrucken & Holzleim auf Fingerabdruck aufbringen

Nun wird der nachbearbeitet Fingerabdruck ausgedruckt. Damit man ein dreidimensionales Abbild des Fingerabdrucks bekommt, sollte man einen Laserdrucker und Druckfolie verwenden. So entsteht eine tÀuschend echte Attrape, die man als Abformgrundlage ve ...

KĂŒnstlichen Fingerabdruck mit Maskenkleber befestigen

Nach dem Trocknen des Leims zieht man die Folie vorsichtig von der Attrape ab und schneidet letztere aud die passende GrĂ¶ĂŸe zu. Die Nachbildung des Fingerabdrucks ist nun fertig und muss nur noch am eigenen Finger befestigt werden. Dies könnt ihr am ...

Über diese Anleitung
Diese Anleitung bewerten:
14 Bewertungen, insg. 66 Punkte
Duesentrieb Sende mir eine private Nachricht
Mitglied seit: 07.08.2008
Anleitungen: 4
Kommentare: 38

Sie sind jetzt Fan von Duesentrieb

Views: 29885    Erstellt am: 08.10.2008
Kategorien: Lifestyle & Zeitgeist
Kommentare zur Anleitung: 7
Weitere interessante Anleitungen
Schmuck aus Kronkorken basteln von sakulana
Jeder kennt sicher die leeren Berge Getränkeflaschen von der letzten Feier und die ...
Tischfussball: Tisch Kicker selber bauen von UHU
Tischfussball ist in aller Munde. Hier gibt es eine Bastelanleitung für einen kleinen eigenen ...
Holz Sudoku selber bauen von selbst
Sudoku heißt das Knobelspiel aus Japan, bei dem die Spieler die einzig mögliche ...
Schnittmenge: selbst gemachtes Brotzeit Brett von danpearlman
Die PISA-Studie offenbart: In der Heimat Adam Rieses mangelt es der Jugend an grundlegenden ...
Tollen Bucheinband / Buchumschlag selber machen von Vanessa
Einem Buch oder Notizbuch einen persönlicheren Touch zu verleihen ist überhaupt nicht ...
Kostenloser Newsletter
Kostenlosen Newsletter abonnieren
Intro (gesamt: 5 Schritte)
Alle
Schritte
  • 1. Schritt
  • 2. Schritt
  • 3. Schritt
  • 4. Schritt
  • 5. Schritt

Anleitung an einen Freund senden

Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen
Die Email wurde verschickt
Senden an *
Name *
Von *
Betreff
* Pflichtfelder

Echten Fingerabdruck kopieren & fÀlschen

Intro

Dass der eigene Fingerabdruck ein Merkmal sein soll, das man so gut wie nicht fälschen kann, halte ich inzwischen für ein Gerücht. Dank einer Anleitung des CCC habe ich gesehen, wie leicht es ist einen Fingerabdruck zu kopieren und somit ggf. auch zu fälschen.

Natürlich sollte man diese Anleitung zum Kopieren des Fingerabdrucks nur dazu verwenden, den eigenen Fingerabdruck nachzubilden! Macht keinen Unsinn damit!

Die Anleitung zum Fingerabdruck fälschen habe ich mit freundlicher Genehmigung des Chaos Computer Clubs (www.ccc.de).

Melden Sie sich kostenlos an, um diese Werbung dauerhaft auszublenden.

You need Flash player 8+ and JavaScript enabled to view this video.

Schritt 1: Passenden Fingerabdruck finden

Um einen Fingerabdruck zu kopieren, muss man zuerst einen passenden Fingerabdruck finden. Beim Anfassen von glatten Oberflächen hinterlassen unsere Finger Spuren von Fettablagerungen und Schweiß, den wir uns zunutze machen werden.

Ideale Flächen bilden - wie schon oft in Hollywood gesehen - Flaschen und Gläser.

Echten Fingerabdruck kopieren & fÀlschen


Schritt 2: Fingerabdruck sichtbar machen - Graphitpulver & Sekundenkleber

Nachdem wir uns einen brauchbaren (also nicht verwischten) Fingerabdruck gesichert haben, müssen wir diesen sichtbar machen. Hierzu kann man wie bei der Kriminalpolizei etwas schwarzes Graphitpulver (das Pulver bleibt am Fett des Fingerabdrucks hängen) verwenden, oder aber den Trick mit dem Sekundekleber anwenden:

Ein wenig vom Sekundenkleber (mit seinem hier hilfreichen Bestandteil Cyanoacrylat) gibt in einen Flaschenverschluß und stülpt diesen über den Abdruck. Dabei soll der Sekundenkleber gar nicht direkt auf den Fingerabdruck kommen. 

Das Cyanoacrylat das nun aus dem Sekundenkleber ausgast, reagiert mit dem Fett des Fingerabdrucks zu einer festen weißen Substanz:  unser Fingerabdruck ist gesichert!

Kosten: gering hoch

Schwierigkeit: gering hoch


Benötigte Materialien: Flasche mit Fingerabdruck, Sekundenkleber, Digicam, Druckerfolie, Laserdrucker, Holzleim, Theaterkleber
7 Kommentare
Schreiben auch Sie einen Kommentar zu dieser Anleitung
 

von Chris, am 09.10.2008 um 09:29 Uhr

Wirklich erschreckend, dass so etwas wirklich funktioniert... nicht zu denken, was man damit alles anstellen könnte!

von Al_Bowland, am 09.10.2008 um 18:54 Uhr

Und das soll bei jedem Fingerabdruck-LesegerÀt funktionieren? Damit kann man aber wirklich Schindluder treiben. Schöne Anleitung.

von Kamikaze, am 11.10.2008 um 13:59 Uhr

Ihr habt doch nicht wirklich geglaubt, dass es dauerhaft irgend etwas geben wĂŒrde, was wirklich fĂ€lschungssicher ist?

von flatrate, am 28.10.2008 um 13:38 Uhr

Und da kam der Beweis. Sehr guter Beitrag und Danke an den CCC. Das hatte ich schon lange vermutet, jetzt scheinte es doch bewiesen zu sein. Ist ein gutes Angebot hier auf expli.de!

von RBT, am 19.07.2009 um 14:27 Uhr

und ja man kann das so easy fĂ€lschen. selbst mit eher miesen abdrĂŒcken lassen sich dann sowohl die mitarbeiter als auch die scanner z.B. auf den MeldeĂ€mtern hinters licht fĂŒhren. Das es solche FĂ€lle schon gegeben hat, wurde afaik mal in nem chaosradio beitrag dargelegt. Auch wenn es angeblich abgeglichen wird ... nichtmal zwei gleiche abdrĂŒcke werden erkannt wenn sie nicht absolut gleich ausgerichtet werden. pfuschtechnik!
Aber will natĂŒrlich niemanden mit sowas auf dem Meldeamt sehen. Keine Ahnung ob es verboten ist, aber hier soll niemand dazu angestiftet werden, das vor Gericht geklĂ€rt zu bekommen.

von Peter, am 05.12.2009 um 12:30 Uhr

Und dann sollen diese Fingerabdruckleser tatsÀchlich flÀchendeckend eingesetzt werden? Da wird mir ja Angst und Bange. Ich benutze nicht mal den eingebauten Fingerabdruckleser an meinem Notebook.

Wahrscheinlich ist es auch nur eine Frage der Zeit, bis man einen Irisscanner hinters Licht fĂŒhren kann.

von RBT, am 05.12.2009 um 15:00 Uhr

lol die leser sind schon seit einfĂŒhrung des digitalen passes in weiter flur prĂ€sent. jedes meldeamt muss so ein ding da haben.