LED Throwies bauen - LED Graffiti

Ich prĂ€sentiere euch heute eine tolle Anleitung wie man coole & gĂŒnstige LED Throwies bauen kann und so ein modernes & innovatives Graffiti ohne bleibende SchĂ€den zaubern kann. Beeindrucke deine Freunde und die Behörden ^_^ Ein LED Throwie (aus dem E ...

Materialliste / Einkaufsliste

LED Throwies kosten je anch Bezugsquelle und -qualitÀt der eingesetzten Materialien nur knapp 50 Cent je LED Throwie. Sie bestehen aus einer LED (sehr helles und energiesparendes Leuchtmittel - Light Emitting Diode), einer Knopfzelle (bekannt als Uhr ...

Test der LED

Nachdem du deine LEDs idealerweise in verschiedenen Farben gekauft hast, packst du sie aus und testet sie auf ihre Funktion, Farbe und Helligkeit. Dazu nimmst du die beiden Kontakte der LED und drĂŒckst die mit Daumen und Zeigefinger jeweils an eine S ...

LED an Batterie kleben

Nachdem wir nun eine passende LED ausgewĂ€hlt haben und die Beinchen der LED an die richtigen Pole der Batterie gelegt haben, schneiden wir ein passendes StĂŒck Klebeband (kein Kreppband, da dieses Wetterempfindlich ist, sondern ein mit Fasern verstĂ€rk ...

Magnet an Batterie kleben

Nun legt ihr den kleinen runden Magneten auf den positiven Pol der Batterie (bzw. auf das Klebenad, das um ihn gewickelt ist) und wickelt das verbliebende Klebeband weiter um die Batterie, bis diese sehr fest mit dem Magneten (ohne Spiel zwischen bei ...

Werfe deinen LED-Throwie

Dein LED Throwie ist nun bereit seiner eigentlichen Bestimmung zugefĂŒhrt zu werden. Da er sich in großer Gesellschaft besonders gut fĂŒhlt, solltest du gleiche eine Vielzahl von LED Throwies bauen, bevor du dich abends anch draußen begiebst um mit dei ...

Plane eine LED Graffiti Aktion

Nachdem du ausreichend Übung beim Werfen gesammelt hast, kannst du dir ein geeignetes GebĂ€ude aussuchen, das du mit deinen LED Throwies aufwerten willst. Idealerweise suchst du dir ein paar Freunde, mit denen du die Aktion in der Nacht schnell ĂŒber d ...

Über diese Anleitung
Diese Anleitung bewerten:
9 Bewertungen, insg. 40 Punkte
Chris Sende mir eine private Nachricht
Mitglied seit: 07.08.2008
Anleitungen: 17
Kommentare: 374

Sie sind jetzt Fan von Chris

Views: 90838    Erstellt am: 06.07.2008
Kommentare zur Anleitung: 7
Weitere interessante Anleitungen
Licht Wettbewerb: Regeln und Teilnahmebedingungen von Valeria
Haben Sie einen hellen Kopf und möchten etwas Licht in die dunkle Jahreszeit bringen? Basteln ...
Design Lampe / Schöne Leuchte selber bauen von Inspector_Gadget
Eine schöne Designer Lampe in der Wohnung wertet jede Zimmer Einrichtung auf: sie modern, ...
Marmeladenglas Solar Leuchte selber machen von Solaris
Jeder kennt die Solar Leuchten für den Garten, die man ins Beet steckt und die dann im Dunkeln ...
Recycling Designer Lampe selber bauen von ChezLarsson
Letztens ist mir beim Lesen einer DIY-Zeitschrift die Idee gekommen, mal eine Designer Lampe selbst ...
Tipps zum Kauf von LEDs von tamms
Irrtümer rund um die Led... Ich habe in vielen Berichten und Foren gesehen, dass viele ...
Kostenloser Newsletter
Kostenlosen Newsletter abonnieren
Intro (gesamt: 6 Schritte)
Alle
Schritte
  • 1. Schritt
  • 2. Schritt
  • 3. Schritt
  • 4. Schritt
  • 5. Schritt
  • 6. Schritt

Anleitung an einen Freund senden

Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen
Die Email wurde verschickt
Senden an *
Name *
Von *
Betreff
* Pflichtfelder

LED Throwies bauen - LED Graffiti

Intro

Ich präsentiere euch heute eine tolle Anleitung wie man coole & günstige LED Throwies bauen kann und so ein modernes & innovatives Graffiti ohne bleibende Schäden zaubern kann. Beeindrucke deine Freunde und die Behörden ^_^

Ein LED Throwie (aus dem Englischen von "to throw" = "werfen") ist ein kleiner, aus einer LED, einer Knopfzelle (Batterie) und einem Magneten bestehender Leuchtkörper, welcher auf Metalloberflächen an öffentlichen Orten geworfen wird, dort haften bleibt und dadurch eine ähnliche Wirkung wie Graffiti an der besagten Stelle hinterlassen soll.

Throwies sind ganz einfach herzustellen und kosten nicht viel. Für knapp 50 pro Throwie kann man schon beginnen verschiedenste metallische Oberflächen zuhause und in der Nachbarschaft zu verschönern ;-) Throwies leuchten, je nach verwendeter LED und Batterie für knapp zwei Wochen und lassen sich im Gegensatz zu gewöhnlichen Graffiti problemlos wieder entfernen. Ihr lauft also keine Gefahr mit den Behörden Ärger zu bekommen, solltet aber idealerweise zu später Uhrzeit und Dunkelheit ans Werk gehen (natürlich nur, damit ihr die Leuchtkraft der LED Throwies besser bestaunen könnt.

Die Idee zu LED Throwies wurde 2006 von der New Yorker Gruppe Graffiti Research Lab erfunden, deren Mitglieder nach Wegen suchten, die in New York zunehmend eingesetzte Anti-Graffiti-Farbe zu umgehen. Über das Internet verbreitete sich die Idee rasant und schon nach Wochen wurden LED-Throwies in London, Hamburg und Berlin gesichtet. Und auch du kannst damit beginnen deine Heimatstadt mit Throwie Kunstwerken zu verschönern.

Melden Sie sich kostenlos an, um diese Werbung dauerhaft auszublenden.

You need Flash player 8+ and JavaScript enabled to view this video.

Schritt 1: Materialliste / Einkaufsliste

LED Throwies kosten je anch Bezugsquelle und -qualität der eingesetzten Materialien nur knapp 50 Cent je LED Throwie. Sie bestehen aus einer LED (sehr helles und energiesparendes Leuchtmittel - Light Emitting Diode), einer Knopfzelle (bekannt als Uhrenbatterie) und einem sehr starken Magneten, welcher auf Metalloberflächen in der Öffentlichkeit geworfen wird. Dort bleiben die so entstanden Leuchtkörper so lange haften, bis sie von jemandem entfernt werden... sofern sie überhaupt erreichbar sind ;-)

Alles was ihr zum Bauen eines LED Throwies braucht, findet ihr in einem Elektonik Fachmarkt wie Conrad, bei eBay oder im Baumarkt:

CR2032 3V Lithium Knopfzelle

  • Bezugsquelle: eBay Händler 
  • Kosten: 0,40 EUR pro Knopfzelle
  • Anmerkungen: der Preis je Batterie / Knopfzelle reduziert sich, falls man eine größere Menge kauft. Mit der CR2032 Lithium Batterie sollte euer LED Throwie je nach Wetterlage kanpp zwei Wochen ununterbrochen leuchten.

LED 10 mm Diffus (verschiedene Farben)

  • Bezugsquelle: eBay Händler / Conrad Electronic
  • Kosten: 0,10 EUR pro LED
  • Anmerkungen: der Preis je LED reduziert sich, falls man eine größere Menge kauft. Die LEDs gibt es in blau, grün, rot, weiss, orange und klar. Benutzt diffusse LEDs, da diese ein schöneres Licht in der Nacht abgeben.

Runde Neodym Magneten, Durchmesser zwischen 0,4 und 1 cm

  • Bezugsquelle: eBay Händler
  • Kosten: 0,20 EUR pro Magnet
  • Anmerkungen: der Preis je Magnet reduziert sich, falls man eine größere Menge kauft.

Eine Rolle breites Klebeband / Paketband 

  • Bezugsquelle: Baumarkt
  • Kosten: 4 EUR pro Klebeband
  • Anmerkungen: Ein Klebeband reicht für sehr viele LED Throwies.

Wenn ihr alle Teile habt, können wir mit dem Bauen der LED-Throwies beginnen.

Schritt 2: Test der LED

Nachdem du deine LEDs idealerweise in verschiedenen Farben gekauft hast, packst du sie aus und testet sie auf ihre Funktion, Farbe und Helligkeit. Dazu nimmst du die beiden Kontakte der LED und drückst die mit Daumen und Zeigefinger jeweils an eine Seite der Knopfzelle / Batterie. Vorsicht, vorher genau lesen:  Die Anode (zu erkennen am längeren Beinchen der LED) wird an den positiven (mit " " gekennzeichnete Pol gedrückt. Analog dazu soll das kurze Beinchen der LED (als Kathode bezeichnet an der negativen Kontaktseite (mit "-" gekennzeichnet) der Batterie angedrückt werden.

Vorsicht:  Den positiven der Pol der Knopfzelle kann man ganz leicht an der größeren Oberfläche im Vergleich zum negativen Pol erkennen. Um einen Kurzschluss der LED zu vermeiden, dürft ihr auf gar keinen Fall die längere Kathode an den positiven " " der Batterie kommen lassen. Es könnte sonst passieren, dass eure LED Leuchte danach unbrauchbar ist.

Kosten: gering hoch

Schwierigkeit: gering hoch


Benötigte Materialien: LED 10 mm Diffus (ca. 10 Cent / StĂŒck) CR2032 3V Lithium Knopfzellen Batterie (ca. 40 Cent / StĂŒck) Rolle Klebeband mit Fasern verstĂ€rkt, 30 mm breit (ca. 3 EUR) Kleine runde Neodym Magneten, Durchmesser zwischen 0,4 und 1 cm (ca. 4 EUR / 20 StĂŒck)
7 Kommentare
Schreiben auch Sie einen Kommentar zu dieser Anleitung
 

von Hong_Kong_Phooey, am 25.07.2008 um 20:59 Uhr

Sind die vermeintlich nutzlosen Dinge im Leben nicht gerade die schönsten und spannendsten? Finde die Idee und Umsetzung cool. Sehr schöne Bilder und klar erklÀrt.

von Segeltyp77, am 04.08.2008 um 22:34 Uhr

kann man damit auch eine feste installation fĂŒr die wohnung bauen?

von Tim_Taylor, am 08.08.2008 um 09:12 Uhr

Fest installieren wĂŒrde ich die Dinge nicht, denn die Lebensdauer ist ja beschrĂ€nkt. Wenn die Batterie alle ist, leuchtet nix mehr. FĂŒr Guerilla-Marketing oder als Party-Gag aber allemal eine coole Idee. :)

von hanso, am 12.08.2008 um 15:01 Uhr

Die Preisangaben sind etwas wild :). Nach deiner Rechnung kostet ein Throwie +55 cent schaut mal hier -> www.ozhobbies.eu/led-throwies/ Und die verwendeten LEDs sind falsch. Das sind crystal clear punktstrahlende LEDs. FĂŒr Throwies verwendet man diffused LEDs. Als Klebeband reicht ein normales Tesa. Zu dickes verstĂ€rktes Klebeband mindert die HaftfĂ€higkeit des Magneten.

von Chris, am 12.08.2008 um 15:21 Uhr

Danke fĂŒr den Hinweis mit den Crystal Clear LEDs. Beim schreiben der Anleitung hatte ich leider keine diffusen LEDs in grefbarer NĂ€he. Bei der Materialliste habe ich aber darauf hingewiesen, dass man diffuse LEDs benutzen soll, da diese schöner das Licht in alle Richtungen abgeben.

Die Sache mit dem Tesa stimmt in der Tat: je weniger Tesa man um den LED Throwie wickelt, desto besser haften diese an metallischen Objekten. Danke fĂŒr den Tipp!

von DdorfDan, am 11.09.2008 um 17:13 Uhr

Sieht echt schön aus und die ErklĂ€rung scheint auch idiotensicher. Nur die Preisberechnung (50ct pro StĂŒck??) erschließt sich einem nicht unmittelbar ;-).

von Chris, am 12.09.2008 um 10:07 Uhr

@DdorfDan: DU hast auch vollkommen recht. Man mĂŒsste vielmehr eine Preisspanne angeben je nachdem wo man seine Materialen einkauft. 0,5 bis 1 EUR sind wohl etwas treffender ;-) Danke fĂŒr den Hinweis! Die Anleitung wird immer besser!