Photoshop Tutorial: PortrÀts retuschieren / Augen nachbearbeiten

In diesem Photoshop Tutorial erklĂ€rt der Experte Christoph KĂŒnne von DOCMA, wie man PortrĂ€ts retuschieren kann. Im Speziellen zeigen sie, wie man Augen nachbearbeiten muss, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Von strahlenden Augen bis hin zur Entf ...

Leuchtende Augen

Nur in der Theorie ist das Weiße in den Augen wirklich reinweiß. Meist handelt es sich hier um ein leichtes Grau, das von mehr oder minder deutlich sichtbaren roten Äderchen durchsetzt ist. Bei mĂŒden oder kranken Menschen kommen VerfĂ€rbungen und kont ...

Augen schÀrfen

Bei nicht geröteten Augen kann man sich auch an einer schnelleren Augenretusche versuchen. Rufen Sie dazu zunĂ€chst den Scharfzeichnungsfilter „Unscharf maskieren“ auf und setzen dort die StĂ€rke auf 30 Prozent, den Radius auf 45 Pixel und den Schwelle ...

Augen vergrĂ¶ĂŸern & betonen

Große Augen wirken eindringlicher als kleine. Die wissenschaftliche ErklĂ€rung dieses PhĂ€nomens liefert der so genannte „Kindlein“-Effket, der beschreibt, warum  berproportional große Augen in Kombination mit einer hohen Stirn von den meisten Menschen ...

Iris / Augen fÀrben

Die Augenfarbe zu wechseln erlaubt Photoshop, ohne dass man sich dabei Kontaktlinsen unter die Lider klemmen muss. WÀhlen Sie die AugÀpfel zunÀchst grob aus, kopieren sie in die Zwischenablage und setzen sie als eigene Ebene wieder ein. Dann rufen Si ...

Lidschatten auftragen

Um einen digitalen Lidschatten aufzutragen, verfahren Sie im Grunde wie in der Real-Welt: Sie nehmen einen großen, weichen Pinsel und malen eine nicht deckende Farbe auf. Freunde der schnellen Retusche setzen das eins zu eins in Photoshop um, indem s ...

Augenbrauen korrigieren

Ein ganz wichtiges Merkmal der gepfl egten Ă€ußeren Erscheinung sind gezupfte Augenbrauen, die dem Auge nach oben hin einen klar konturierten Anschluss verleihen. Auch bei dieser Form digitaler Schönheitspfl ege gibt es leider kein Patentrezept, sonde ...

Wimpern betonen

Um die Wimpern ein wenig zu verstĂ€rken, hilft ein relativ einfacher Trick: WĂ€hlen Sie die Augen inklusive der Wimpern mit dem Lasso- oder dem Polygon-Werkzeug ganz grob aus. Anschließend kopieren Sie sie auf eine neue Ebene. Entweder ĂŒber die Zwische ...

Brillenreflexe entfernen

Aufhellblitzreflexe auf BrillenglÀsern können so manches PortrÀt zerstören. Wenn gar keine Zeichnung an den Stellen vorhanden ist, hilft nur die Rekonstruktion des Bereichs. Entweder mit malerischen Techniken in Kombination mit dem Stempel-Werkzeug o ...

Rote Augen entfernen

Rote Augen sind das grĂ¶ĂŸte Problem aller Schnappschuss-Fotografen. Liegen bei der Kamera Blitz und Linse zu nah aneinander, reflektiert die Retina des Auges den sie ungeschĂŒtzt treffenden Lichtstrahl rötlich. Zum Ausgleich am Computer gibt es zwei Te ...

Über diese Anleitung
DOCMA Sende mir eine private Nachricht
Mitglied seit: 23.03.2009
Anleitungen: 24
Kommentare: 0

Sie sind jetzt Fan von DOCMA

Diese Anleitung bewerten:
5 Bewertungen, insg. 25 Punkte
Views: 33807    Erstellt am: 09.04.2009
Kategorien: Computer & Elektronik
Kommentare zur Anleitung: 2
Weitere interessante Anleitungen
Photoshop Tutorial: Fotomontage - Schlagschatten erstellen von DOCMA
In diesem Photoshop Tutorial erklärt Ihnen Doc Baumann, Profi von DOCMA, wie man einen ...
Photoshop Filter Tutorial: Weichzeichnen / Weichzeichner von DOCMA
Aktuelle Bildbearbeitungsprogramme bieten von Haus aus eine Vielzahl von Filterwerkzeugen zur ...
Photoshop Tutorial: Rahmen erstellen & zeichnen von DOCMA
Fotos kan man relativ einfach einen besonderen Touch geben, indem man ihnen einen Rahmen verleiht. ...
Photoshop Tutorial: Bilder in Polaroid Fotos verwandeln von DOCMA
Die eigentümliche Ästhetik von Polaroid-Bildern reizt Fotografen offensichtlich noch ...
Photoshop Tutorial: Farb Korrektur bei Bildern von DOCMA
Die Werkzeuge der digitalen Bildbearbeitung bereichern einerseits das Möglichkeitsspektrum des ...
Kostenloser Newsletter
Kostenlosen Newsletter abonnieren
Intro (gesamt: 9 Schritte)
Alle
Schritte
  • 1. Schritt
  • 2. Schritt
  • 3. Schritt
  • 4. Schritt
  • 5. Schritt
  • 6. Schritt
  • 7. Schritt
  • 8. Schritt
  • 9. Schritt

Anleitung an einen Freund senden

Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen
Die Email wurde verschickt
Senden an *
Name *
Von *
Betreff
* Pflichtfelder

Photoshop Tutorial: PortrÀts retuschieren / Augen nachbearbeiten

Intro

In diesem Photoshop Tutorial erklärt der Experte Christoph Künne von DOCMA, wie man Porträts retuschieren kann. Im Speziellen zeigen sie, wie man Augen nachbearbeiten muss, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Von strahlenden Augen bis hin zur Entfernung des Rote-Augen-Effekts ist alles dabei.

Die Augen eines Menschen spiegeln seine Seele. So schlicht und einfach lässt sich die Bedeutung unserer Sehwerkzeuge für den Porträt-Fotografen umreißen. Doch ist der emotionale Ausdruck des Auges nur ein Aspekts einer fotografischen Wiedergabe. Grundsätzlich wirken Augen eindrucksvoller, wenn sie betont werden. Beim Schminken bedienten sich schon die alten Ägypter dieser Erkenntnis und malten sich – Männlein wie Weiblein – die Augenränder mit Kajalstift an, damit sie größer, heller und somit ausdrucksvoller erschienen. Auch wenn ein erotisches Foto-Shooting (hier buchbar) ansteht, wird fast jedes Modell mit Augenkosmetik verschönert. Das hat seinen Grund, denn selbst in Zeiten von Photoshop gilt:

Was schon einmal in der Realität retuschiert wurde, muss man nicht mühsam (und unter Umständen mehrmals) am Rechner korrigieren. Außerdem kann eine gute Visagistin durch geschicktes Schminken das Modell weit attraktiver erscheinen lassen, als dies mit ähnlichem Aufwand in Photoshop möglich wäre. Doch gute Visagisten kosten gutes Geld und kommen somit nicht immer dort zum Einsatz, wo sie nötig wären. Und selbst wenn – kleine Retuschen oder Korrekturen von Lichteffekten bleiben fast immer am Bildbearbeiter hängen. Von daher verspricht die Auseinandersetzung mit der digitalen Augenretusche erheblich bessere Ergebnisse, als wenn man auf sie verzichtet.

Melden Sie sich kostenlos an, um diese Werbung dauerhaft auszublenden.

Photoshop Augen retuschieren


Schritt 1: Leuchtende Augen

Nur in der Theorie ist das Weiße in den Augen wirklich reinweiß. Meist handelt es sich hier um ein leichtes Grau, das von mehr oder minder deutlich sichtbaren roten Äderchen durchsetzt ist. Bei müden oder kranken Menschen kommen Verfärbungen und kontrastmindernde Abdunklungen hinzu. Wählen Sie die Augen zunächst mit dem Lasso-Werkzeug oder im Maskierungsmodus aus und kopieren Sie sie auf eine neue Ebene. Die roten Verfärbungen korrigieren Sie mit dem Dialog „Farbton/Sättigung“, indem Sie dort die „Rottöne“ in der Sättigung stark reduzieren. Danach verstärken Sie den Augenkontrast mit einer S-förmigen Gradationskurve. Sollten Sie bei der Auswahl Bereiche des Lids mit erfasst haben, können Sie diese mit dem Radiergummi wieder löschen.

Tipp:  Damit sich die überarbeiteten Augen harmonischer einfügen, reduzieren Sie die Deckkraft der Augen-Ebene leicht auf 80 bis 90 Prozent.

Schritt 2: Augen schÀrfen

Bei nicht geröteten Augen kann man sich auch an einer schnelleren Augenretusche versuchen. Rufen Sie dazu zunächst den Scharfzeichnungsfilter „Unscharf maskieren“ auf und setzen dort die Stärke auf 30 Prozent, den Radius auf 45 Pixel und den Schwellenwert auf 0 Stufen. Wenden Sie die Einstellung auf das ganze Bild an. In der Protokollpalette, die Sie im Menü „Fenster“ aufrufen, gehen Sie nun einen Schritt zurück und aktivieren gleichzeitig das Protokollpinsel-Symbol vor dem Eintrag „Unscharf maskieren“.

Nun können Sie den Filter-Effekt manuell mit dem Protokollpinsel-Werkzeug aus der Werkzeug-Palette auftragen. Wählen Sie dazu eine sehr große, weiche Werkzeugspitze und eine Deckkraft von etwa 30 Prozent.

Profi-Tipp:  Achten Sie darauf, dass Augenweiß und Zahnweiß in der Helligkeit in etwa übereinstimmt. Dabei hilft es, den Helligkeitswert mit dem „Pipette-Werkzeug“ zu ermitteln.

Kosten: gering hoch

Schwierigkeit: gering hoch


Benötigte Materialien: Adobe Photoshop Foto
2 Kommentare
Schreiben auch Sie einen Kommentar zu dieser Anleitung
 

von annalabee, am 15.04.2009 um 14:04 Uhr

Vor allem die Entfernung des Rote-Augen-Effekts ist sehr praktisch!

von afreitag, am 16.11.2012 um 17:15 Uhr

Wahnsinn, da sieht man mal wieder trĂŒgerisch echt Photoshop sein kann. Tolle Anleitung!