Plasma in der Mikrowelle

Kleiner Physikversuch: Plasma in der Mikrowelle ┬á Leuchtstoffr├Âhren kennt jeder. In diesem kleinen Versuch wird das Grundprinzip einer Leuchtstoffr├Âhre gezeigt. ┬á Achtung! dieser Versuch ist gef├Ąhrlich! Schutzbrille ist Pflicht!

Plasma erzeugen!

Ein (teilweise) ionisiertes Gas (Plasma) entsteht, wenn sich Gef├Ą├če mit vermindertem Druck in der Mikrowelle befinden, wie z.B. eine Gl├╝hbirne. Dabei werden die Elektronen der Gasmolek├╝le durch eine Sto├čionisation angeregt. Diese Energie wird dan ...

Über diese Anleitung
Diese Anleitung bewerten:
5 Bewertungen, insg. 23 Punkte
Bastelpoep Sende mir eine private Nachricht
Mitglied seit: 11.08.2008
Anleitungen: 5
Kommentare: 6

Sie sind jetzt Fan von Bastelpoep

Views: 16268    Erstellt am: 09.09.2008
Kommentare zur Anleitung: 4
Weitere interessante Anleitungen
Die optimalen Einstellungen f├╝r Ihren Flachbildfernseher von iloads
Die Werksvorgaben eines Flachbildfernsehers sind oft alles andere als ideal – wenn Sie die ...
LED, das Licht f├╝r die Zukunft von Markus23
Energie zu sparen im Haushalt ist sehr einfach, ohne dass man an Komfort verzichten muss. Jeder ...
Tipps zum Kauf von LEDs von tamms
Irrtümer rund um die Led... Ich habe in vielen Berichten und Foren gesehen, dass viele ...
Kostenloser Newsletter
Kostenlosen Newsletter abonnieren
Intro (gesamt: 1 Schritte)
Alle
Schritte
  • 1. Schritt

Anleitung an einen Freund senden

Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen
Die Email wurde verschickt
Senden an *
Name *
Von *
Betreff
* Pflichtfelder

Plasma in der Mikrowelle

Intro

Kleiner Physikversuch: Plasma in der Mikrowelle

 

Leuchtstoffröhren kennt jeder. In diesem kleinen Versuch wird das Grundprinzip einer Leuchtstoffröhre gezeigt.

 

Achtung! dieser Versuch ist gefährlich! Schutzbrille ist Pflicht!

Melden Sie sich kostenlos an, um diese Werbung dauerhaft auszublenden.

Plasma in der Mikrowelle


Schritt 1: Plasma erzeugen!

Ein (teilweise) ionisiertes Gas (Plasma) entsteht, wenn sich Gefäße mit vermindertem Druck in der Mikrowelle befinden, wie z.B. eine Glühbirne. Dabei werden die Elektronen der Gasmoleküle durch eine Stoßionisation angeregt. Diese Energie wird dann sichtbar (siehe Atommodel).

Alternativ reicht auch durch eine Kerze oder Streichholz ewärmte Luft in einem Glaszylinder für den gewünschten Druckunterschied.

Als erstes leuchtet das Füllgas (lila) in der Glühbirne, aber schon kurz danach wird die Birne so heiß, dass das Glas beginnt zu verdampfen (gelb). Kurz danach explodiert die Birne!

Achtung!! Dieser Versuch ist gefährlich! Unbedingt eine Schutzbrille tragen. Verletzungsgefahr! Die Glühbirne ist danach in vielen Scherben, die Mikrowelle nimmt sicher Schaden und Ihre Beziehung möglicherweise auch!

 

You need Flash player 8+ and JavaScript enabled to view this video.


Kosten: gering hoch

Schwierigkeit: gering hoch


Benötigte Materialien: Gl├╝hbirne, Mikrowelle, Schutzbrille
4 Kommentare
Schreiben auch Sie einen Kommentar zu dieser Anleitung
 

von thagor, am 09.09.2008 um 23:09 Uhr

das video ist ja heiss

von Al_Bowland, am 11.09.2008 um 00:47 Uhr

Uiuiui, sieht ja ziemlich gef├Ąhrlich aus. Macht denn die Metallfassung der Gl├╝hbirne kein Problem in der Mikrowelle?

von DerDani, am 05.12.2009 um 02:46 Uhr

Zitat von Wikipedia:Das gelegentlich verbreitete Ger├╝cht, Metall sei in der Mikrowelle tabu, ist falsch. Schlie├člich besteht der Mikrowellenherd selbst aus Metall. Man kann problemlos beim Erhitzen einer Fl├╝ssigkeit einen Metalll├Âffel hinein stellen, was auch dem Siedeverzug entgegenwirkt.

von Bohrmaschine, am 31.12.2012 um 13:44 Uhr

Cooles Video...das mit dem Nachmachen werde ich bei dieser Anleitung lieber mal sein lassen (=