Stromstecker an Kabel montieren

Verl√§ngerungskabel kosten zwar heute nur noch ein paar Euro, aber trotzdem kann es manchmal n√ľtzlich sein zu wissen, wie man einen Stecker an ein Kabel montiert. Wenn zum Beispiel mal der Stecker vom Notebook Netzteil kaputt ist. Wenn man ein paar Di ...

Kabel abisolieren

Ein normales Stromkabel besteht aus 3 Adern. Die Adern haben verschiedenfarbige Isolierungen und sind meist von einer weissen Isolierung zu sammengefasst.Der Plus und Minuspol sind meist braun, blau oder rot. Die Unterscheidung ist in unserem Fall un ...

Erdung anbringen

Die Erdung ist der wichtigste Teil des Steckers!Sollte es n√§mlich in eurem Ger√§t sp√§ter einen Kurzschluss geben, dann wird √ľber die Erdung Strom abgeleitet! Ist diese nicht richtig angeschlossen, kann z.B. das Geh√§use des Toasters unter Strom stehen! ...

Plus und Minus montieren

Die beiden anderen Adern schließt man nun an den beiden "Zähnen" an.Welchens nun auf welche Seite kommt ist egal, da wir ja ein Wechselstromnetz haben und sich die Polarisierung 50 mal pro Sekunde wechselt.Aber auch hier gilt wieder: Möglichst wenig ...

Kabel fixieren

Hat man alle Adern angeschlossen wird nun die Kabelfixierung montiert. Diese verhindert, da√ü das Kabel bei Zug aus dem Stecker gezogen wird.Wichtig ist hier, da√ü der B√ľgel das komplette, isolierte Kabel umschlie√üt und nicht die 3 einzelnen Adern. Nun ...

Über diese Anleitung
Diese Anleitung bewerten:
5 Bewertungen, insg. 16 Punkte
Koelly Sende mir eine private Nachricht
Mitglied seit: 07.08.2008
Anleitungen: 18
Kommentare: 1

Sie sind jetzt Fan von Koelly

Views: 45241    Erstellt am: 20.07.2008
Kommentare zur Anleitung: 4
Weitere interessante Anleitungen
Einen weiblichen Stecker an ein Stromkabel montieren von Koelly
Wenn man sich ein Verlängerungskabel basteln will, oder ein Kabel durch die Wand, oder sonst ...
Kabel mit CD Spindel aufräumen von Flopsy
Unter jedem Schreibtisch befindet sich ein mittelgroßes Chaos durch Kabelsalat. Ein Haufen ...
Abgerissenes USB Kabel als USB Stick von Doctor_Snuggles
USB Sticks gibt es inzwischen wie Sand am Meer, da wird es zunehmend schwieriger sich von seinem ...
Tipps zum Kauf von LEDs von tamms
Irrtümer rund um die Led... Ich habe in vielen Berichten und Foren gesehen, dass viele ...
Köpfhörer ohne Knoten aufwickeln von elBarto
Wie oft habt ihr schon eure vorher sauber aufgerollten Kopfhörer aus der Tasche gezogen und ...
Kostenloser Newsletter
Kostenlosen Newsletter abonnieren
Intro (gesamt: 4 Schritte)
Alle
Schritte
  • 1. Schritt
  • 2. Schritt
  • 3. Schritt
  • 4. Schritt

Anleitung an einen Freund senden

Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen
Die Email wurde verschickt
Senden an *
Name *
Von *
Betreff
* Pflichtfelder

Stromstecker an Kabel montieren

Intro

Verlängerungskabel kosten zwar heute nur noch ein paar Euro, aber trotzdem kann es manchmal nützlich sein zu wissen, wie man einen Stecker an ein Kabel montiert. Wenn zum Beispiel mal der Stecker vom Notebook Netzteil kaputt ist.

Wenn man ein paar Dinge beachtet ist das ein Kinderspiel!

Melden Sie sich kostenlos an, um diese Werbung dauerhaft auszublenden.

stromstecker


Schritt 1: Kabel abisolieren

Ein normales Stromkabel besteht aus 3 Adern. Die Adern haben verschiedenfarbige Isolierungen und sind meist von einer weissen Isolierung zu sammengefasst.Der Plus und Minuspol sind meist braun, blau oder rot. Die Unterscheidung ist in unserem Fall unwichtig.Sehr wichtig ist dagegen die Erdung. Dieser Draht ist meist gelb oder gelb-gemustert.

Man entfernt nun etwa 5 Zentimeter der weissen Isolierung. Beim Abisolieren darauf auchten, daß man nicht zu tief einschneidet und die Adern der Kabel verletzt.

Von den 3 Adern nun wiederum maximal 1 Zentimeter ab isolieren.Lieber zu wenig, als zuviel!

Schritt 2: Erdung anbringen

Die Erdung ist der wichtigste Teil des Steckers!Sollte es nämlich in eurem Gerät später einen Kurzschluss geben, dann wird über die Erdung Strom abgeleitet! Ist diese nicht richtig angeschlossen, kann z.B. das Gehäuse des Toasters unter Strom stehen! Lebensgefahr!Also bitte höchste Sorgfalt beim montieren walten lassen!

Die Erdungsader sollte auch auf keinen Fall gekürzt werden. Zieht man nämlich den Stecker am Kabel aus der Dose und die Halterung löst sich, sollte die Erdung das letzte Kabel sein, daß den Kontakt verliert.

Also die Erdungsader mit Sorgfalt in der Mitte des Steckers fest schrauben. Es sollte möglichst wenig abisoliertes, blankes Metall der Ader freiliegen. Im Optimalfall verschwindet der komplette abisolierte Teil in der Öse, in welcher sie fest geschraubt wird.

Stromstecker an Kabel montieren


Kosten: gering hoch

Schwierigkeit: gering hoch


Benötigte Materialien: Kabel kleinen Schraubenzieher Stecker
4 Kommentare
Schreiben auch Sie einen Kommentar zu dieser Anleitung
 

von Sepp, am 15.02.2010 um 09:15 Uhr

Klasse Anleitung, kann man ein Kabel das in der Mitte abgrissen ist eigentlich auch mit einfachem Schrumpfschlauch reparieren, oder ist es ratsam sich gleich ein neues Kabel zu Kaufen?

von PB, am 23.01.2011 um 11:49 Uhr

Diese Anleitung ist absolut unfachgerecht und geh√∂rt aus Sicherheitsgr√ľnden entfernt!

von Black_Lagoon, am 09.07.2013 um 00:22 Uhr

Diese Anleitung ist falsch. Sie enth√§lt gravierende und gef√§hrliche Fehler. Ein Elektriker der auf diese Weise einen Stecker zusammenbaut, w√ľrde seine Konzession verlieren und d√ľrfte seinen Beruf nicht mehr aus√ľben.
Die Fehler in einzelnen:
Im Wechselstromnetz gibt es keinen Plus- und keinen Minuspol, da die Polung st√§ndig wechselt (daher der Name Wechselstrom). Es gibt einen Leiter (schwarz, braun oder grau) und einen Neutralleiter (blau). Rote Adern gab es nur bis Ende der 50er-Jahre. Der Erdleiter ist niemals gelb, sondern immer gelb/gr√ľn. In den Adern verbirgt sich nat√ľrlich kein Draht (sonst w√ľrde die Leitung bald brechen) sondern Litze. Bei der Auswahl der Leitung darf man nicht beliebig eine Leitung w√§hlen. Auf der sicheren Seite ist man, wenn der Querschnitt (nicht der Durchmesser!) der einzelnen Adern 1,5mm¬≤ betr√§gt.
Jetzt kommt der Kardinalsfehler der Anleitung: Bevor die Kupferlitze an die Anschl√ľsse des Steckers angeschraubt wird, muss eine Aderendh√ľlse aufgeschoben und aufgepresst werden (daf√ľr gibt es geeignete Zangen). Ansonsten w√ľrden die feinen Litzendr√§hte beim Anziehen der Schrauben auseinandergedr√ľckt werden. Dadurch verringert sich die Kontaktfl√§che und bei Belastung f√§ngt der Stecker an dieser Stelle an zu gl√ľhen. Das Anbringen der Aderendh√ľlse ist kein freiwilliger Arbeitsschritt, er ist nach VDE 0100 zwingend erforderlich. Ein Anbau ohne Aderendh√ľlse ist grob Fahrl√§ssig und kann im Schadensfall eine beachtliche Strafe nach sich ziehen. Es ist auch nicht erlaubt, alternativ zur Aderendh√ľlse, die Litzendr√§hte miteinander zu verl√∂ten, da bei hohen Strombelastungen, die Kontakte durchaus warm werden k√∂nnen und das L√∂tmittel dabei weich wird und es ebenfalls zu einem Ausgl√ľhen kommen kann. Und wer m√∂chte schon einen Wohnungsbrand riskieren?
Beim Wechselstrom √§ndert sich die Polung. Nicht die Polarisierung. Mit Kabelfixierung ist nat√ľrlich die Zugentlastung gemeint, mit der der Mantel der Leitung befestigt wird.
Nach dem Zusammenbau ist noch gar nichts fertig. Jetzt erfolgt erst einmal der zweite Teil der Arbeit. Jetzt wird gepr√ľft, ob der Stecker richtig angeschlossen ist (Pr√ľfger√§t/Multimeter/etc.), ob der Stecker oder die Leitung mechanische Sch√§den aufweisen und ob die Zugentlastung auch sicher h√§lt.
Jetzt ist das ganz fertig.
Mich wundert, wie eine solch fehlerhaft Anleitung im Netz landen kann, vor allem weil der Autor auch einige sehr richtige und gute Hinweise gibt, die darauf hindeuten, dass er nicht der totale Laie ist. Das sieht man bei der Erklärung warum die Erdung wichtig ist und auch an dem Hinweis, den Erdleiter etwas länger zu lassen.

von Che, am 09.11.2014 um 16:36 Uhr

Entfernen, ist √ľberholt und gef√§hrlich