« Video Anleitung: Cosplay Rüschen selber nähen | Startseite | Che Guevara Mosaik aus Würfeln! »

Leidenschaftliche Bastler: Interview mit Ruth von lilu's crafts

Bitte weiterempfehlen
Leidenschaftliche Bastler im EXPLI Interview

Die Tilda-Sucht hat auch unsere heutige Interviewpartnerin Ruth gepackt, wenn auch erst seit gar nicht so langer Zeit. Auf ihrem Blog lilu's crafts zeigt sie ihre schönsten Tilda-Kreationen und auch viele andere Basteleien. Ihre Näharbeiten verkauft sie zum Teil auch in ihrem DaWanda Shop. Es lohnt sich immer mal vorbeizuschauen.

Stell Dich doch bitte kurz vor. Wer bist Du? Was machst Du und wo bist Du im Internet zu finden?

DSCF6500.jpg

Mein Name ist Ruth, ich bin 40 Jahre alt, verheiratet und habe zwei Kinder im Alter von 2 und 4. In der Bloggerwelt bin ich als die Lilu bekannt. Ich habe einen blog mit dem Namen lilu's crafts. Dort zeige ich meine gewerkelten Dinge. Eigentlich bin ich schon immer kreativ, ich hab das so zusagen in die Wiege gelegt bekommen. Meine Mutter hat auch schon immer gehäkelt, gestrickt und gestickt. Das handwerkliche Geschick habe ich von meinem Papa. Nebenher mache ich auch noch ein wenig Blasmusik und bin in einem Musikverein aktiv als Klarinettistin tätig. Mein Mann ist Amerikaner und sein Heimatort liegt nicht weit vom Amishcountry. Dort bewunderte ich bei unseren Urlauben wie die Damen riesige Patchworkdecken fertigen, aber auch wunderschöne Holzarbeiten kann man dort sehen, wirklich gelebtes Countryfeeling. Es wäre ein Traum in einer alten Cottage zu leben, am besten noch mit alten Möbeln, die man wieder herrichten könnte. Bevor ich das Nähen für mich entdeckte, habe ich viel mit der Dekupiersäge gesägt und diese Dinge dann im Countrystyle angemalt. Mit zwei kleinen Kindern ist dies jedoch relativ schwierig und nur so ohne was zu werkeln, wollte ich nicht meine Zeit vertun.

Welches kreative Hobby ist deine absolute Leidenschaft und wie bist Du dazu gekommen?

Meine Schwester hat mir zum Geburtstag ein "Tilda-Weihnachtsbuch" geschenkt.... das schlummerte jedoch noch einige Zeit im Bücherschrank, ja und seit Mai 2009 weiß ich gar nicht mehr wie die Zeit vor meiner Nähmanie war..... Ich nähe gerne Deko-Objekte im skandinavischen Shabby Stil, aber auch mal große Schürzen, Topflappen, also auch Dinge die man gebrauchen kann und bin immer auf der Suche nach neuen Ideen. Ich dekoriere für mein Leben gerne, vor allem in der Weihnachtszeit. Für Ostern, z.B. habe ich eine Malvorlage abgewandelt und habe daraus kleine Häschen genäht, die man an den Osterstrauss hängen kann.

Von wem oder was lässt Du Dich bei deinem Hobby inspirieren?

DSCF6208.jpg

Ich schaue gerne auf andere blogs oder versuche, wenn jemand eine Idee hat, diese umzusetzen. Gerne gehe ich auch auf schwedische und amerikanische Seiten, bhg und auch martha stuart, ich liebe das www..... Durch meinen Mann spreche ich fließend Englisch und das hilft bei den englisch sprachigen Schnitten natürlich ungemein.

Was treibt Dich immer wieder an, neue Ideen in die Tat umzusetzen?

Eine Besonderheit von mir ist, dass ich gerne mit den Schnitten spiele, diese umwandle, dass sie meine eigene Handschrift bekommen, einfach nur so nach nähen ist nicht mein Ding. Meine Liebe gehört den etwas beleibteren Figuren, deshalb gibt es bei mir Pummels, Pummelienchen und Pummelchen, die Damen werden dann mit alten Stoffen oder passend zur Jahreszeit angezogen.

Schaffst Du es, mit deinem Hobby Geld zu verdienen oder vertrittst Du eher die Meinung, dass man Hobby und Arbeit trennen sollte?

Bis jetzt ist es ein unerfüllter Traum mit meinem Hobby Geld zu verdienen, jedoch habe ich einen kleinen Dawandashop und bin auch schon auf regionalen Ausstellungen gewesen. Es freut mich, wenn ich anderen mit meinem genähe eine Freude machen kann und ich bekomme sehr viel Bestätigung in der Bloggerwelt durch liebe Leser und Kommentare.... Ich bin der Ansicht wer die Möglichkeit hat mit seinem Hobby Geld zu verdienen, sollte sich den Traum erfüllen. Bei mir ist das noch nicht so, ich habe ja auch noch zwei kleine Kinder und einen Mann zu versorgen und so muss ich mir die Zeit schon etwas einteilen.

Hast Du ein Do-it-yourself Projekt, auf das Du richtig stolz bist?

DSCF6283.JPG

Es gibt zwei Projekte, auf die ich richtig stolz bin. Aus einem Tilda-Schnitt habe ich einen Aufbewahrungsengel geschaffen, das sogenannte „Tütentantchen", die Idee stammte von „Denise-Nähkästchen", die Umsetztung von mir. Sie kann man kultig zum Aufbewahren des Toilettenpapiers verwenden oder Tüten oder Wattepads in sie stecken und dann sieht die ganze Sache auch noch dekorativ aus, einfach ein Engel mit „Sinn". Einen weiteren Engel habe ich als Kaffeekannenwärer umgewandelt auch hier hab ich verschiedene Schnitte kombiniert.

Wie tauscht Du dich am liebsten mit anderen Kreativen im Internet aus?

Am liebsten gehe ich auf große Blogrunde und schaue dann, wer so was gewerkelt hat und gebe dann auch gerne einen Kommentar ab. Des weiteren bin ich Mitglied bei den Tildasüchtigen, ja bekennend süchtig. Des weiteren habe ich auf meinem blog eine Kontakadresse und freu mich wenn ich angeschrieben werde, wenn mal jemand eine Frage hat und ich weiter helfen kann...

Welches befreundete Blog und dessen Besitzer sollen wir unbedingt mal interviewen?

Hier noch meine Vorschläge:

Socken-Bo
sweetEmmaLu
Mayodans Garden&Crafts
Denise Nähkästchen

Das Team von EXPLI dankt Dir herzlich für das Interview und wünscht Dir weiterhin alles Gute!


Bitte weiterempfehlen


Wollen Sie uns zu diesem Eintrag etwas mitteilen?

Über dieses Blog

EXPLI ist die große Do-it-yourself Community zum Dokumentieren eigener Projekte und Bestaunen cooler Ideen in Form von Schritt-für-Schritt Anleitungen zum Selbermachen.

In unserem Blog wollen wir über Neuigkeiten auf expli.de, die DIY Szene und laufende Wettbewerbe auf EXPLI berichten.

Twitter & RSS Feed

EXPLI wird unterstützt durch